Die Gentechnik entwickelt im Wortsinne immer absurdere Blüten. So haben die Anhänger des umstrittenen Feng-Shui-Kults klammheimlich und ohne entsprechende behördliche Erlaubnis eine Bepflanzung eines Ackers in Niederbayern mit gentechnisch manipulierten Energiesparpflanzen gestartet.

Trotz unserer gut funktionierenden Notrufkette ist uns dies leider erst nach der kompletten Bepflanzung der Agrarfläche zu Ohren gekommen. Eine Feldbesetzung mit öffentlichkeitswirksamer Demonstration ist derzeit leider nicht durchführbar: die Feng-Shui-Aktivisten haben das Feld hermetisch abgeriegelt und mit angeheuerten gewaltbereiten 1-Euro-Jobbern umstellt.

Umstrittener Feng-Shui Freilandversuch mit sog. EnergiesparpflanzenWir rufen hiermit zum Widerstand gegen die Pflanzung von gentechnisch veränderten Energiesparpflanzen auf! Die in der Nacht schwach leuchtenden Felder sind die Hauptverursacher der modernen Lichtverschmutzung (“light pollution”).

Wie jeder weiß, werden Naturpflanzen durch eine künstlich aufgehellte Umgebung ungünstig in ihrem Wachstumszyklus beeinflusst. In naher Zukunft dürften 50 cm hohe Birken und 1,20 Meter hohe Krüppeleichen (Endhöhe) nicht die Ausnahme, sondern die Regel in Deutschlands Wäldern sein.

Außerdem stellt die Lichtverschmutzung durch die künstliche Spektralwirkung ein erhebliches Problem für die Navigation und Orientierung nachtaktiver Insekten und Zugvögel dar. Besonders auf Pelikane wirkt das Licht überaus anziehend, was zu einem sprunghaften Ansteigen der heimischen Pelikan-Population und den damit verbundenen Folgen führen dürfte.

Aber auch der Tag-Nacht-Zyklus des Menschen ist durch die Licht-Ãœberstrahlung gefährdet. Wegen der gestörten Nachtruhe und vorzeitigen Aufwachzeitpunkten müssten die Kindergartenzeiten in die helle Nacht vorverlegt werden. Dies hätte eine Kette von Folgen zur Ursache. Die wohl verheerendste: Das seit Jahrzehnten bei den Kindern bewährte “Sandmännchen” müsste bereits um 13.00 Uhr ausgestrahlt werden, was auf Kosten der beliebten Gerichtsshows ginge.

Wir rufen daher zum zivilen Ungehorsam und zur Feldbefreiung auf. Wir wollen die Feng-Shui-Sektierer mit dem entschlossenen Widerstand der Bevölkerung konfrontieren. Unsere Feldbefreiungsaktion soll sichtbar machen, dass sogenannte Energiesparpflanzen in Deutschland keine Chancen haben. Wir fordern daher, ähnlich wie bei Todesstrafe und Atombombe, eine Ächtung der gentechnisch veränderten Energiesparpflanzen.

Unterzeichner: Lorenz Meyer, Sybille Hoffmeister

3 Responses to Umstrittener Feng-Shui Freilandversuch mit sog. Energiesparpflanzen

  • Finchen

    Falls ihr eine Unterschriftenaktion plant, bin ich dabei, obwohl ich ansich ein härteres Vorgehen bevorzugen würde. Was nützt Energiesparen, wenn dadurch die Lichtverschmutzung weiter zunimmt?
    Aber jetzt ist mir auch klar,wofür die “Licht aus” Aktionen wie in Sydney eigentlich stattfinden. Schade nur, dass sie unter dem Deckmantel des Energiesparens durchgeführt werden müssen, weil sonst die Menschen sie für unnötig hielten und sie boykottieren würden. Das macht aber auch deutlich,wie viel Aufklärungsarbeit noch geleistet werden muss. Dieser Artikel ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

  • Lorenz Meyer

    Danke für Deinen Beitrag, Finchen. Dein Lob tut gut und ist uns Ansporn fortzufahren im Kampf für eine bessere Zukunft.

    Wir hätten Dich und Deine Ideen schon bei unserer ersten Aktion “Licht aus für unser Klima” gebraucht
    http://www.sheng-fui.de/technik-und-wissenschaft/licht-aus-fuer-unser-klima/

    Esoterische Grüße und chi heil, Dein Lorenz

  • Lorenz Meyer

    Wofür brauchst Du die ganzen Birnenklappen, Sylvia?

Schreib etwas dazu

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.


*