Wasser und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV)
im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
vertreten durch Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit
Birkenwaldstraße 38

70191 Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin verlangt in ihrer Broschüre “Wohlbefinden im Büro” auf Seite 30 den “ungehinderten Fluss des Chi”.

Nach Artikel 89 des Grundgesetzes ist der Bund Eigentümer der früheren Reichswasserstraßen, wozu auch die Flüsse zählen. Weil diese durch Ihre Behörde (Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes – WSV) verwaltet werden, wenden wir uns mit folgenden Fragen an Sie:

1.) Durch welche Maßnahmen gewährleisten Sie den von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin postulierten “ungehinderten Fluss des Chi”? Was unternehmen Sie zur Unterhaltung des Flusses des Chi (Erhaltung eines ordnungsgemäßen Zustandes für den normalen Energieabfluss)?

2.) Sind in näherer Zukunft Ausbaumaßnahmen geplant bzw. liegen Umgestaltungsplanungen für den Fluss des Chi vor? (Hierzu zählen Vertiefungsvorhaben, Errichtung von Schleusen, Renaturierung, Fischtreppen, Solgleiten etc.) Falls ja: sind bereits die  behördlichen Genehmigungsverfahren (Planfeststellung / Plangenehmigung) angelaufen? Ist eine Bürgerbeteiligung vorgesehen?

3.) Welche strompolizeilichen Aufgaben haben Sie ergriffen? (Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, um den Fluss des Chi in einem für die Nutzer erforderlichen Zustand zu erhalten)

Mit freundlichen Grüßen

Lorenz Meyer
(Sheng Fui Germany)

Vertreiben Sie sich die lange Zeit bis zur Wiedergeburt: Hier das große bunt-bebilderte Sheng-Fui-Buch bestellen