Optische Täuschungen sind ein faszinierendes Teilgebiet der Wahrnehmungspsychologie und liefern wichtige Rückschlüsse über die subjektive Wahrnehmung von Sinnesreizen und den Charakter des Wahrnehmenden.

Immer häufiger werden deshalb Bilder mit optischen Illusionen bei Einstellungstests benutzt, um die Zuverlässigkeit und Integrität des Bewerbers auf die Probe zu stellen. In unserer kleinen Reihe visueller Illusionen wollen wir die biologischen Hintergründe der Falschwahrnehmungen erläutern und Auge und Gehirn für die Falschwahrnehmungen schulen.

Das Betrachten der Bilder und das Wissen um die wissenschaftlichen Hintergründe bewirkt einen Trainingseffekt und verbessert so die Chancen bei den gefürchteten Einstellungstests.

Nun zur vorliegenden visuellen Illusion: Der im Bild mittig angeordnete Balken wirkt im linken Bereich heller und scheint nach rechts hin dunkler zu werden. (Ausnahme bei Flachbildschirmen, bei denen winkelbedingt tatsächlich eine Farbabweichung stattfindet. Inhaber eines solchen Monitors sollten das Bild ausdrucken und danach studieren.)

Außerdem nimmt das ungeübte Auge eine intakte Umrisslinie des Balkens wahr, obwohl es Pixelbereiche gibt, wo die Grauwerte von Hintergrund und Balken identisch sind und die Farben eigentlich “ineinander fließen” müssten.

Weitere Beiträge aus der Serie “Optische Täuschungen”:

Optische Täuschungen, Teil 1 (Kürzer/Länger)
Optische Täuschungen, Teil 2 (Größer/Kleiner)
Optische Täuschungen, Teil 3 (Linien und Parallelwahrnehmung)
Optische Täuschungen, Teil 4 (Falschwahrnehmung d. Prägung)


Optische Täuschungen 3
“Wir sehen grundsätzlich nur das, was wir sehen wollen.” So lautet der erste Grundsatz der Wahrnehmungspsychologie nach Sheng Fui.

Dieses Phänomen ist auf unsere zeitlebens antrainierten Erwartungen unseres Gehirns an die uns umgebenden Umweltreize zurück zu führen.

Dabei kann es jedoch auch zu ausgesprochenen Falschwahrnehmungen kommen. Ein gutes Beispiel dafür ist das abgebildete Foto einiger Orangen. Der normale Betrachter sieht hier völlig normale runde Früchte, weil er im Kopf die Kombination “Orange” und “Kugelform” abgespeichert hat und auf das Bild anwendet.

Das entspricht jedoch nicht der Realität: die Früchte sind in Wirklichkeit viereckig!

Wenn Sie dies nicht glauben, legen Sie das Foto einem Kleinkind vor und lassen Sie es sich beschreiben. Sie werden sehen, dass das ungeprägte kindliche Gehirn noch unanfällig gegen derartige Manipulationen ist.

PS: Wenn Sie im Erwachsenenalter sind und viereckige Früchte wahrnehmen, ist Ihre Entwicklung im Kleinkindalter (aus welchem Grunde auch immer) stehen geblieben. Sie sollten dann in Erwägung ziehen, eines unserer beliebten Augenschul-Seminare zu besuchen.


Optische Täuschungen 3Unsere optische Wahrnehmung ist besonders leicht zu betrügen, was sich die Werbeindustrie immer wieder zu Nutze macht.

So wird in großformatigen Anzeigen oft der neue Margarinetiegel mit “20 % mehr Inhalt” oder der Schmalztopf mit “30 % höherem Rindertalganteil” beworben und diese vermeintlichen Größenänderungen mit manipulierten Bildern unterstrichen.

Die Wahrnehmungspsychologie nach Sheng Fui hat sich der Aufklärung über derartige Sinnestäuschungen verschrieben, ganz egal, ob Sie unbewusst entstehen oder bewusst herbei geführt werden.

So nehmen ungeübte Beobachter die schwarzen Linien der Abbildung als von links nach rechts schräg verlaufend wahr. Die optische Täuschung kommt durch die versetzt angeordneten grauen Quadrate zustande. In Wirklichkeit verlaufen die Linien gerade und parallel zur Ober- und Unterkante des Bildes.


Optische Täuschungen 2Unser Gehirn spielt uns so manchen Streich. Besonders die optischen Täuschungen sind ein faszinierendes Feld der noch jungen Wissenschaft der Wahrnehmungspsychologie nach Sheng Fui.

So nehmen ungeschulte Personen den linken roten Kreis größer wahr als den rechts abgebildeten Kreis. In Wahrheit handelt es sich um exakt identische Kreise gleicher Größe.

Des Rätsels Lösung: Das Gehirn einer untrainierten Person nimmt die Kreise als unterschiedlich groß wahr, weil der optische Cortex des vorderen Frontallappens durch die ringförmig umgebenden schwarzen Kreise getäuscht wird.


Unsere Wahrnehmung spielt uns manchen Streich und man kann sich nicht immer auf seinen optischen Sinn verlassen. Sheng Fui startet heute eine Aufklärungsserie, die Sie mit den verbreitetsten Illusionen vertraut macht.

Optische Täuschungen 1Ab heute macht Ihnen keiner mehr etwas vor und Sie sind unanfällig gegen die Tricks der Werbebranche und ihren bewusst irreführenden Bildern.

Welche Linie ist länger? Die obere Linie erscheint uns länger. In Wahrheit sind jedoch beide Linien exakt gleich lang…

PS: Falls Sie beim Nachmessen mit dem Lineal auf geringfügig unterschiedliche Werte für die Längen kommen, leidet Ihr Monitor unter einer so genannten “Kissenverzerrung”. Sie sollten sich dann schleunigst bei dem zuständigen Händler/Hersteller des Geräts melden.

Vertreiben Sie sich die lange Zeit bis zur Wiedergeburt: Hier das große bunt-bebilderte Sheng-Fui-Buch bestellen