Etwas mulmig war uns schon zumute als wir hörten, dass dem Koordinator der deutschen Wissenschaftsplattform Scilogs.de auf verschlungenen Wegen ein Exemplar des Sheng-Fui-Buchs zugespielt worden war. Schließlich ist Lars Fischer, selbst langjähriger Blogger und Träger des SciLogs-Preises 2010 in Wissenschaftskreisen für seine schonungslosen Rezensionen und unbarmherzigen Reviews bekannt. Beruhigt hat uns einzig und allein der Umstand, dass wir jedes Wort, ja jeden Buchstaben des Sheng-Fui-Buches beweisen können. Doch das Risiko eines Verrisses und der ideologisch begründeten Totalablehnung kann man bei den skeptischen Wissenschaftlern generell nicht ausschließen.

Nun ist die Rezension mit dem Titel Östliche Weisheit für westliche Skeptiker erschienen. Wer den Bericht des Wissenschaftlers, der uns keinen einzigen Fehler nachweisen konnte, liest, wird verstehen, warum ich in diesem Zusammenhang von einem spektakulären Doppelsieg von Wissenschaft und Religionsfreiheit spreche…

Das Internet bietet dem aufgeklärten Verbraucher die vielfältigsten Methoden, sich vor dem Kauf einer Sache eingehend über ihre zugesicherten Eigenschaften und das Kundenecho zu informieren. Auch die Heilige Schrift des Sheng Fui macht da keine Ausnahme und muss es sich gefallen lassen, von Freunden und Feinden kritisch unter die Lupe genommen zu werden.

Science Blogger Florian Freistetter hat das Buch auf Herz und Nieren gelesen und auf seinem Blog Astrodicticum Simplex ein Fazit gezogen. Die lesenswerte Rezension des Sheng-Fui-Buchs trägt den Titel Koi-Fischstäbchen und mobile Wasserbelebung: Die Leere des Sheng-Fui und zeigt sogar ein Geopolygonie-Demonstrationsvideo. Ansehen!

In wenigen Tagen erscheint das 128-seitige, große, üppig ausgestattete und bebilderte Sheng Fui-Buch.

Bei einem herkömmlichen Werk würde ein solches Anliegen seltsam wirken oder gar unseriös erscheinen, aber bei der “Bibel der Sheng-Fui-Gläubigen” (so ein frustrierter Feng-Shui-Berater in einer mittlerweile von Amazon wegen Religionshetze entfernten Besprechung) sei die Frage gestattet:

Wer hat Lust eine Rezension des Buchs bei Amazon zu verfassen, ohne die Inhalte des Buches zu kennen?

Der Grund: Als Gemeindemitglieder seit ihr mit unser fernöstlichen Leere bestens vertraut und verfügt außerdem über seherische Fähigkeiten. Eine genaue Kenntnis des Buchinhaltes ist zum jetzigen Zeitpunkt daher nicht notwendig.

Ich würde mich deshalb freuen, wenn Ihr fleißig Besprechungen des Buches verfasst und damit die spirituelle Kraft unser Gemeinde eindrucksvoll unter Beweis stellt…

Vertreiben Sie sich die lange Zeit bis zur Wiedergeburt: Hier das große bunt-bebilderte Sheng-Fui-Buch bestellen