Aromatherapie vertreibt Körpergeruch

„Gleiches mit Gleichem“, lautet die Quintessenz des Ähnlichkeitsprinzips. Dieses Prinzip kann man sich bei verschiedenen Befindlichkeitsstörungen wie vermehrter Schweißbildung und unnatürlichem Körpergeruch zunutze machen.

Dazu nehme man einen gut eingelaufenen Schuh und drei verdorbene Fische. Die Zutaten werden in einen Topf mit kochendem Wasser gegeben. Man lasse das Ganze nun auf kleiner Flamme zwei Stunden zu einem Sud verkochen.

Danach wird das Konzentrat abgeschöpft und wiederum durch erneutes Aufkochen „reduziert“. Zum Schluss entsteht ein Destillat von wenigen Millilitern, der während eines Saunagangs als Aufguss verwendet wird. Die olfaktorische Belästigung ist anfangs enorm, aber nach drei Aufgüssen kann die Prozedur beendet werden.
Für die nächsten drei bis vier Wochen wird jeglicher Körpergeruch verschwunden sein. Danach sollte man das Ganze wiederholen. Kleiner Trost: für den nächsten Sud reicht dann eine Sandale und zwei Fische.