Soko WienSheng Fui ist mittlerweile auch bei den Drehbuchautoren von Kriminalfilmen angekommen.

SOKO Wien heißt die Vorabendserie, die am Freitag um 18.00 Uhr beim ZDF ausgestrahlt wird.

Die aktuelle Folge “Sein und Schein” (Staffel 5, Folge 7), die am 27. November 2009 gesendet wurde, beginnt damit, dass eine Schubkarre mit einer männlichen Leiche durch eine nächtliche Kleingartensiedlung transportiert wird. Am nächsten Morgen entdeckt das SOKO-Team eine Leiche am rechten Donauufer und die Suche nach dem Mörder beginnt…

Die uns interessierende Szene findet im Feng-Shui-Garten des tatverdächtigen Chinesen statt und startet bei Minute 5:14.

Verdächtiger: Alles nach Feng Shui ausgerichtet. Wunderbar nicht?

Kommissar 1: Anders…

Kommissar 2: Und das da? Der Lärm? (Metallisches Hämmern im Hintergrund) Das ist auch dieses Sheng Fui?

Verdächtiger: Nee, das ist der Nachbar.

Der Film kann noch bis zum 4. Dezember in voller Länge in der ZDF-Mediathek angeschaut werden.

blogteleskopSheng Fui ist der einzig existierende esoterische Zweig, der seine Theorien auf wissenschaftlicher Basis erstellt und belegen kann. Zur Qualitätssicherung werden unsere Aussagen stets durch unabhängige Gutachter überprüft und bestätigt (Peer Review). Ja, noch mehr: unsere Blindstudien werden oftmals drei- und vierfach verblindet, so dass weder die Experimentalgruppe, noch die Kontrollgruppe, geschweige denn wir oder die Leser der Studie, wissen, was geprüft wurde. Unsere seriöse Arbeitsweise hat sich mittlerweile auch bei den Wissenschaftlern herumgesprochen, die sich wie wir der Bekämpfung falscher Esoterik, kruden Glaubensrichtungen und schlichter Quacksalberei widmen.

Der Astronom und Science-Blogger Dr. Florian Freistetter mit seinem über die Astronomieszene hinaus bekannten Blog Astrodicticum Simplex hat uns nun angeboten, das so genannte Blog-Teleskop (siehe Grafik oben) auf unserem virtuellen Grundstück im Internet aufzustellen. Jeder der “Teleskop-Aufsteller” berichtet davon, was sich in der Welt der Astronomieblogs und -foren in den letzten zwei Wochen Interessantes getan hat.

Dieses Angebot hat uns in eine echte Zwickmühle gebracht: Einerseits fühlen wir uns dem Science-Blogger sehr verbunden und haben uns über Ehre und Vertrauen gefreut. Andererseits haben wir unser eigenes Weltbild, in dem die Astronomie eine etwas andere Rolle spielt als bei unseren Wissenschaftskollegen. So glauben wir fest daran (und können dies auch beweisen), dass der besternte Himmel lediglich auf einer technisch komplizierten Rückprojektion der Amerikaner beruht und dass die Mondlandung nicht stattgefunden hat, sondern in einem Filmstudio (das sich auf dem Mond befand) simuliert wurde.

Für die endgültige Aussöhnung von Wissenschaft und Esoterik (und wegen der astronomischen Summe an Drittmitteln, die Florian für uns beschafft hat) haben wir unsere weltanschaulichen Bedenken beiseite gewischt und tun einfach so, als ob es all die Sterne, Planeten und sonstigen Himmelskörper da oben wirklich geben würde. Dies vorausgeschickt starten wir nun unseren Bericht über das Geschehen auf den Astronomieblogs innerhalb der letzten zwei Wochen:

Alien01Wissenschaftsjournalist Alexander Stirn betreibt das Blog Alles was fliegt und berichtet in seinem neuesten Beitrag “Aber meiner ist feuchter” von den knapper werdenden Budgets der NASA, der daraus resultierenden Flexible-Path-Strategie und sich abzeichnenden  Verteilungskämpfen. Außerdem schreibt er über die teilweise reißerisch aufgemachten Meldungen, nach denen es Wasser auf dem Mond gäbe und von denen sich die Mondforscher die Stützung des bemannten Mondprogramms erhoffen. Widerspruch würden die Mondforscher jedoch von den Marserkundern ernten, welche den aktuellen Wasserfund als “von geringem wissenschaftlichem Interesse” abqualifiziert und den Mond mit der Einöde Grönlands verglichen hätten.

Alien02Asterythms ist ein von Frank Leiter herausgegebenes Blog, in dem sich das langjährige Mitglied der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Heuchelheim der Astronomie vor allen Dingen mit Humor widmen will. In seinem aktuellen Beitrag Omikron Ceti nahe Maximum stellt Frank Leiter ein interessantes Bild des Sterns Omikron Ceti im Sternbild Walfisch (besser bekannt als “Mira”) vor. Neben den technischen Bilddaten gibt es noch einige historische und astromische Informationen und entsprechende Links zur BAV (Bundesdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Veränderliche Sterne e.V.) und zur dazugehörigen Pressemeldung der NASA.

Alien03Im Astrofan80´s Blog von Andreas Schnabel gibt es einen Beitrag zum Thema Schulastronomie. Die Handhabung in den einzelnen Bundesländern sei sehr unterschiedlich. Lediglich Sachsen Anhalt, Thüringen und Mecklenburg Vorpommern gingen mit gutem Beispiel voran und würden Astronomie als Pflichtfach führen. In einem Offenen Brief hätte man daher die bundesweite Einführung von Astronomieunterricht gefordert. In seinem Beitrag nennt er die Argumente von Befürwortern und Gegnern und schätzt die Erfolgsaussichten der Initiative ein. In weiteren Beiträgen widmet sich Andreas Schnabel den aktuellen Einschaltquoten der Science Fiction Serie Stargate Universe und den regionalen Windkraftplänen für den Landkreis Dahme-Spreewald.

Alien04Die Astrophysikerin Carolin Liefke, die derzeit an der Hamburger Sternwarte über die Aktivität von Sternen promoviert, widmet sich in Astronomers do it at night gleich drei Themen: Der erste Beitrag hat den von Prof. Anton Zeilinger an der Universität Hamburg  gehaltenen Vortrag über Quanten und Information zum Gegenstand. Der mit interessanten Hintergrundinformationen versehene bebilderte Beitrag vermittelt einen ausgezeichneten Eindruck vom Auftritt der lebenden Legende Anton Zeilinger an der Hamburger Hochschule. In Rent an Astronomer – Wissenschaftler in die Schulen! berichtet Carolin Liefke über eine Aktion innerhalb der “Woche der Schulastronomie”. Die Wissenschaftler des Instituts seien in verschiedene Schulen ausgeschwärmt und hätten sich dort den Fragen der Schüler gestellt. Im Fokus stehe dabei stets, das kindliche Interesse an der Astronomie zu wecken. Doch auch die höheren Jahrgangsstufen konnten einen Astronomen “mieten”, und so fand sich Carolin Liefke in einem zusammengelegten Leistungskurs Physik zweier Gymnasien wieder. Ihre Erfahrungen mit diesem Tag waren durchwegs positiv. Sie schließt daher ihren Beitrag mit dem dringenden Apell “Wissenschaftler geht an die Schulen!” Der letzte Artikel ihres Blogs ist schließlich dem Gedenken an dem an Krebs verstorbenen Daniel Marquardt gewidmet.

Alien05Hobbyastronom Lars-C. Depka betreibt das Blog Cassini & Co. und beschäftigt sich dort in einem längeren Beitrag mit der durch Roland Emmerichs Hollywoodstreifen 2012 angeheizten Debatte um den vermeintlichen Weltuntergang. Er geht auf die zweifelhaften Argumente des Dr. Dieter Broers ein, spricht das Thema Sonnenflecken an und diskutiert den in diesem Zusammenhang oft genannten Maya-Kalender. Auch die vielfach angekündigte “Aufreihung der Planeten” sei nicht zu erwarten und wenn sie käme, sei sie ungefährlich. Sorge um einen “Polaritätswechsel des Erdmagnetfeldes” brauche sich ebenfalls keiner zu machen. Und so schließt Lars-C. Depka seinen Beitrag mit den sinngemäßen Worten, man könne die Verschwörungs- und Weltuntergangstheorien getrost als Realsatire zu den Akten legen.

Alien06Geowissenschaftler und Amateurastronom Stefan Oldenburg nimmt den Leser auf Clear Skies mit auf einen nächtlichen Sternenausflug in den Odenwald. In dem sehr persönlich und anschaulich geschriebenen Bericht begleiten wir den Autor und sein Teleskop zu seinem Lieblingsbeobachtungsplatz mitten im Odenwald und sehen quasi mit seinen Augen in den herbstlichen Sternhimmel.

Doch Stefan Odenwald schildert nicht nur seine astromischen Beobachtungen, sondern lässt uns auch an seinen Empfindungen teilhaben, so dass ein lebendiger und lesenswerter Bericht entsteht.

Alien07Hobbyastronom Stefan Gotthold betreibt das Clear-Sky-Blog (Alles rund um Astronomie). Er beschäftigt sich mit technischen Beiträgen über Teleskope wie der parallaktischen Montierung. In einer Serie von Beiträgen erzählt er von dem Fortgang seines Orrery-Projekts. Dieser Bausatz wird in monatlichen Abschnitten über den Zeitschriftenhandel vertrieben und führt schlussendlich zum Nachbau einer historischen Planetenmaschine. Außerdem führt Stefan Gotthold den angehenden Hobby- und Amateurastronomen durch das Sternenbild Cassiopeia und gibt schlussendlich eine Teleskop-Kaufempfehlung für Einsteiger.

Alien08Einsteins Kosmos – Vom expandierenden Universum bis zum Schwarzen Loch heißt das Blog des promovierten Astrophysikers Andreas Müller, in dem dieser über das  Wiederanschalten des LHC Teilchenbeschleunigers berichtet. Der Betrieb des 27 km umfassenden Teilchenbeschleunigerrings war am 10. September 2008 wegen eines folgenschweren Defekts unterbrochen worden. Nach über einem Jahr des reparaturbedingten Stillstandes wurde der Betrieb nun wieder aufgenommen und die ersten Teilchenkollisionen im LHC können stattfinden. Ab 2010 sollen die Teilchenstrahlen dann auf höhere Energien beschleunigt werden.  Mit den vier Großexperimenten ATLAS, CMS, ALICE und LHC-b beginne dann erst die eigentliche Arbeit, der man gespannt entgegen sehe.

Alien09Der bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker arbeitende Luft- und Raumfahrtingenieur Michael Khan betreibt das Blog Go for Launch – Raumfahrt aus der Froschperspektive. In seinem Livebericht: Workshop zu Methan auf Mars beschäftigt er sich mit einem der großen ungelösten Rätsel der Planetologie, das daher rühre, dass man vor wenigen Jahren in der Marsatmospäre Methan festgestellt habe. Michael Khan bezieht sich dabei auf einen vom 25. bis zum 27. November 2009 beim ESA-Zentrum ESRIN in Frascati (Italien) stattgefundenen internationalen Workshop. Auf diesem versuchten die Wissenschaftler, den momentanen Stand der Forschung zu umreißen, offene Fragen zu diskutieren und eine Marschroute für die nächsten Jahre zu bestimmen. Technisch gesehen geht es um die vorhandenen Messungen und deren Ergebnisse, mögliche Methan-Reservoire, Freisetzungsmechanismen des Methans und die Zirkulation in der Atmosphäre.

Alien10Der Diplom-Physiker und engagierte Amateurastronom Jan Hattenbach  beschäftigt sich auf seinem Blog  Himmelslichter “mit allem, was am Himmel passiert”. Dies war im Besprechungszeitraum eine Empfehlung für den Arte-Film “Durch Welt und Himmel 2009″, der zu nächtlicher Stunde gesendet wurde und für den Jan Hattenbach einen Streaminglink bereithält. (Anmerkung der Red.: Der Film wurde mittlerweile leider aus der Arte-Mediathek entfernt, was daran liegt, dass die öffentlich-rechtlichen Sender manche Filme aus gesetzlichen/vertraglichen Gründen nur wenige Tage anbieten dürfen.) In seinem Beitrag Wer entdeckte die “Cassinische Teilung”? berichtet Jan Hattenbach von einer szenischen Lesung in Kostümen während der Wissenschaftsnacht der RWTH Aachen. Er zeigt Bilder der unterhaltsamen Spielszenen und lobt die Veranstaltung als “hervorragend gelungen”.

Alien11Ludmila Carone ist Planetologin an der Universität zu Köln in der Abteilung Planetenforschung des Rheinischen Instituts für Umweltforschung und betreibt das Blog Hinterm Mond gleich links. Hinter dem neugierig machenden Titel Mit Croissants gegen kosmische Strahlung verbirgt sich ein Artikel über die Kräfte von Sonnenwind und kosmischer Strahlung. Ein besonderer Schwerpunkt bildet dabei das Jahr 1991, “ein ungewöhnliches Plasma-Ereignis mit ungewöhnlichen Zuschauern”. Im Stil einer Sportreporterin von einem Live-Event und mit ausdrucksstarken Worten berichtet die Wissenschaftlern von Croissants als Wurfgeschossen und dem Erdmagnetfeld als einem Sandsack. Eindeutig eine Leseempfehlung! (Disclaimer: Ludmila Carone hat unseren Löffelverbiege-Versuch zunächst wissenschaftlich begleitet, sich jedoch später von uns abgewandt “bewerfe ich Euch mit Wattebäuschen”.)

Alien12Mit Oliver Dreissigacker, Stephan Fichtner, Stefan Taube und Carolin Liefke sorgen gleich  vier Blogger und Bloggerinnen für die interessanten und abwechslungsreichen Inhalte auf Lichtecho – Der Zustand des Universums. Warten auf die Supernova heißt der Beitrag von Carolin Liefke, in dem sie sich u.a. mit den verschiedenen Spielarten von Supernovaexplosionen beschäftigt. Im Beitrag Die X-Galerie beschäftigt sich Carolin Liefke mit den verschiedenen Wahrnehmungsformen von Galaxien. Ihr Artikel Galaxienkannibalismus live erklärt an Hand von Bildmaterial wie sich kleinere Spiralen zu großen elliptischen Galaxien verbinden. Oliver Dreissigacker berichtet von einer zweifelhaften Allianz von Microsoft und NASA. Stefan Fichtner zeigt Bilder vom Vorbeiflug an Enceladus, welche die Raumsonde Cassini zur Erde gefunkt hat, und Oliver Dreissigacker stellt die Website Galaxy Zoo Mergers vor.

Alien13Die News rund um das Internationale Jahr der Astronomie 2009 beschäftigen sich vorwiegend mit Neuigkeiten rund um das International Year of Astronomy 2009 (IYA), widmen sich aber nach eigenen Angaben auch verwandten Themen der Kommunikation zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Nachrichtenseite macht aktuell mit der Meldung Wissenschaftsorganisationen, -förderer “bekennen sich zum Dialog mit der Gesellschaft”auf. Mit zahlreichen weiterführenden Links werden  Nachrichten aus In- und Ausland zum IYA vorgestellt. Überhaupt ist die Seite, die von der Fachkompetenz und dem Fleiß des Autoren Daniel Fischer lebt, eine wahre Linkfundgrube für jeden Astronomieeinteressierten.

Alien14

Eine weitere Fundgrube für den Astronomieinteressierten stellt Daniel Fischers Blog Skyweek Zwei Punkt Null dar, welches das 1985 begonnene Projekt des deutschsprachigen Weltraum-Newsletters Skyweek fortführt.  In einer beeindruckenden Fülle von Beiträgen arbeitet der Autor die verschiedensten Themen um Raumfahrt und Weltraumforschung auf. Seine Raumfahrt Nachrichten Kompakt bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit sich über das aktuelle Geschehen in der internationalen Raumfahrtszene zu informieren. An anderer Stelle fragt der Blogautor Darf man an Stelle von Dunkler Materie an der Gravitation spielen und diskutiert eine Minderheitsmeinung, welche das Newtonsche Gravitationsgesetz außer Acht lassen möchte. Kosmische Kuriosa Kompakt nennt sich eine unterhaltsame Sammlung von astronomischen Kurzmeldungen aus aller Welt. Weltraumforschung kompakt bringt gebündelt, aber dennoch ausführlich die neuesten Nachrichten aus diesem Bereich.

Alien15

Solscape nennt sich das Wissenschaftsblog von AstroArts.org, welches von Olaf Prause betrieben wird. Der Astroblogger berichtet dort über den erfolgreichen Start der Raumfähre Atlantis ergänzt um ein beeindruckendes Youtube-Video in HD. Er berichtet unter der Überschrift Stellare Zeitbombe über den Stern V445 Puppis, einen so genannten Weißen Zwerg, erzählt vom Vorbeiflug der Kometensonde Rosetta und zeigt unter Feuerball über Utah ein Video einer Explosion, die entstand als ein etwa zwei Meter großer Asteroid in die Erdatmosphäre eingetreten war. Es gibt Bilder vom Saturnmond Enceladus, einen Blick ins Innere von Centaurus A und Bewegtbilder von der Landung der Raumfähre Atlantis in Cape Canaveral. Den Abschluss bildet ein sehenswerter zehnminütiger Zusammenschnitt verschiedener Filmsequenzen, den Olaf Prause nicht ganz zu Unrecht als Das wohl coolste Shuttle-Video aller Zeiten bezeichnet.

Alien16

Zwischen Himmel und Erde – Ko(s)mische Streifzüge eines Vagabunden lautet der selbstironische Titel des Blogs des freien Wissenschaftsjournalisten Stephan Fichtner, der vielen auch als Chefredakteur des Astronomieportals Redshift live bekannt ist. Auch hier gilt das Interesse des Bloggers den Bildern des Saturnmonds Enceladus, welche die Raumsonde Cassini zuletzt zur Erde gefunkt hat. Scharfer Blick auf Tiger Streifen und Geysire lautet die Überschrift des Beitrags, in dem Stephan Fichtner ein eindrucksvolles Bild Blick auf den Südpol von Enceladus präsentiert, welches die dortigen Geysire in Aktion zeigt.

Alien17

Kommen wir nun zur Zusammenfassung der Beiträge der letzten zwei Wochen auf Astrodicticum Simplex von Scienceblogger Florian Freistetter. Den speziellen Reiz dieses beliebten Blogs macht der bunte Themenmix aus, der sich nicht nur auf astronomische Beiträge beschränkt. So widmet sich Florian Freistetter gerne esoterischen Fragestellungen, der Homöopathie im Allgemeinen und Besonderen, berichtet über mystische Phänomene oder entlarvt krude Verschwörungsszenarien. Mit der Ausdauer eines geflügelten Lichtwesens (umgangssprachlich “Engelsgeduld”) beantwortet er stets sachlich und ohne ausfallend zu werden, die seltsamsten Fragen und geht noch auf die abwegigsten Argumente seiner zahlreichen Kommentierer ein. Auch der Output des Astro-Alpha-Bloggers ist gewaltig, und manches mal vermutet man hinter den zahlreichen Beiträgen und Kommentaren von Florian Freistetter ein vielköpfiges Redaktionsteam, das sich in einer 80-Stunden-Woche um Inhalte und Antworten kümmert. Doch genug der Werbung, kommen wir zu den Inhalten:

In Wie man gute wissenschaftliche Poster macht verweist Florian Freistetter auf das Better-Posters-Blog, bei dem es um die gute Darstellung wissenschaftlicher Ergebnisse geht. Wenn Planeten wandern gehen: Planetare Migration behandelt die zurück liegende Wanderschaft der Planeten, die einen großen Einfluss auf die Erde und vielleicht sogar auf die Entstehung der Erde hatte. Schweinefleisch und Mittagsschlaf: Wie man Homöopathie wirkungslos macht lautet die neugierig machende Überschrift eines Beitrags über Homöopathie. Eine Faksimile-Abbildung aus der Homöopathie-Bibel Organon zeigt die kuriosen und absurden Ernährungs- und Verhaltensempfehlungen von Homöoptahie-Begründer Samuel Hahnemann. Die daraus resultierende Kommentare geben ein gutes Bild über die Argumentation der Homöopathie-Befürworter.

Zwischendurch weist Florian Freistetter auf eine bevor stehende Supernova hin und schreibt unter der provozierenden Überschrift Studenten hört auf zu protestieren über die aktuellen Studentenproteste. (In den Kommentaren wird klar, dass es ihm nicht um die Abschaffung von Demos generell geht, sondern er sich Aktionen wünschen würde, die Interesse oder sogar Begeisterung für den jeweiligen Studiengang und seine Notwendigkeit auslösen sollen.)

Astrologie auf Staatskosten – jetzt wirklich greift ein Thema auf, das bereits im September im Blog besprochen wurde. Es geht darum, dass sich Arbeitslose bei privaten Anbietern zu Astrologen ausbilden lassen können und die Bundesagentur für Arbeit dies neuerdings mittels sogenannter Bildungsgutscheine finanziell fördert. Ein kontroverses Thema, was sich auch durch eine teilweise hitzige Diskussion und rund 200 Kommentare bemerkbar macht. So will der Astrologe Markus Termin mit einer Versuchsanordnung von 12 skypenden Astrologen und 12 skypenden Wissenschaftlern die Astrologie erstmals wissenschaftlich beweisen. Auf unseren Vorschlag den interessant klingenden Versuch zur Vermeidung von Verfahrensfehlern und zur Dokumentation von 12 skypenden Notaren begleiten zu lassen, wurde leider nicht eingegangen. Doch das bahnbrechende Experiment scheiterte bereits im Vorfeld; Markus Termin sprang von seinem eigenen Vorschlag wieder ab und begründete dies damit, dass Florian Freistetter zunächst ein nicht näher beziffertes “Budget” organisieren müsse.

2015 ist das neue 2012 behandelt die Prophezeiung eines weiteren Weltuntergangsapologeten. Astronomisch wird es dann wieder bei Wie man dunkle Materie nachweist. Die dunkle Materie sei nach neuesten Experimenten zwar nicht zweifelsfrei nachgewiesen, man befinde sich jedoch auf einem guten Weg dahin.

Weiterhin beschäftigt sich Florian Freistetter mit Fragen wie Leben wir in einem Multiversum? oder klärt über Die Geschichte mit dem falschen Maya-Kalender auf. Bei Homöopathisch behandelt; Leber weg geht es um einen Bericht aus der Süddeutschen Zeitung über ein Rechtsproblem der etwas anderen Art. Eine an einer Lebererkrankung leidende Frau hat sich nicht schulmedizinisch, sondern homöopathisch behandeln lassen, benötigt in der Folge eine neue Spenderleber und verklagt nun den Arzt auf Schadensersatz und Schmerzensgeld, weil dieser sie nicht auf die Wirkungslosigkeit der von ihr gewünschten Behandlung hingewiesen habe. Wie immer sind auch hier die Kommentare lesenswert, die zu einer Diskussion über die Wirksamkeit homöopathischer Medikation führen. Und wie so oft bestehen die Homöopathie-Befürworter darauf, keine (wissenschaftlichen) Beweise erbringen zu müssen, “da ja bereits alles bewiesen sei”.

Granderwasser-Werbung im ORF und ein schlechter Politiker für ganz Europa widmet sich einer österreichischen Spezialität der Esoterik, dem angeblich mit Hilfe Gottes belebten Granderwasser. Dieses Produkt ist in einer aktuellen Fernsehsendung des ORF wohlwollend behandelt worden; Wasserproduzent Grander in der Vergangenheit sogar mit einem Wissenschaftsorden bedacht worden. Die einzige Hoffung für die kleine Alpenrepublik bestünde darin, dass der zuständige und eher wissenschaftsfeindliche Wissenschaftsminister Hahn als Kommissar für Regionalpolitik zur EU wechseln würde.

Und damit schließe ich den Kurzüberblick über das Geschehen auf den deutschsprachigen astronomischen Blogs der letzten zwei Wochen, verbleibe mit energetischen Grüßen und verabschiede mich von meinen Lesern wie immer mit einem herzlichen Chi heil!

Mittlerweile spricht sich unter Webseitenbetreibern herum, wie wichtig es ist, ein abmahnsicheres Impressum vorzuhalten mit einer juristisch einwandfreien Linkdistanzierungsformel. Wir haben dazu einen Standardtextbaustein entwickelt, der durch die laufende Rechtsprechung gedeckt ist und bieten diesen allen Homepagebesitzern kostenlos zur Übernahme an.

Mit Urteil vom 13. Juli 2003 – AZ 512 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht Offenbach entschieden, dass man durch einen Verweis auf ein anderes Dokument innerhalb eines Hypertextes die betroffene Seite linkt. Dies Linken kann – so das Landgericht – nur dadurch verhindert werden, indem man hinsichtlich der Inhalte der gelinkten Seiten ausdrücklich seine Betroffenheit äußert.

Hiermit äußern wir im Hinblick auf die Inhalte wie auch auf die Macher der von www.sheng-fui.de gelinkten Inhalte unsere äußerste Betroffenheit.

Erst vor wenigen Tagen haben wir zehn Webseiten mit entsprechenden Belegfotos hervorgehoben, die mit unserer Formulierung ihr Impressum abmahnsicher gemacht haben. Weitere drei Webseiten folgten kurz darauf.

Heute begrüßen wir nun einen Portalbetreiber, der auf seinen Seiten einen Nachrichtendienst, ein Blog und ein Forum betreibt.

Disclaimer Wroenn

20 Prozent

Heute starten wir den größten Jubiläumsverkauf in der Geschichte von Sheng Fui. Ab heute gibt es für alle Bestellungen beim Universum echte 20 Prozent Rabatt! (außer Koi-Nahrung)

Hier einige Beispiele für Erfolg versprechende Bestellungen:

1.) Rolfs Freundin Astrid ist mit Rolfs bestem Freund Bernd nach Mallorca durchgebrannt, um dort gemeinsam eine Heilpraxis zu eröffnen. Nun wünscht sich Rolf beim Universum, dass die neue Beziehung innerhalb von fünf Wochen scheitern soll und Astrid reumütig auf allen Vieren zurückkehren möge. Dank der 20-Prozent-Rabattaktion wird die Frist auf vier Wochen verkürzt an deren Ende Astrid auf allen Fünfen (auf allen Vieren+zusätzliches Hüftleiden als Rabatt) zu ihm zurückkehrt.

2.) Sabine wünscht sich dringend eine Vollzeitstelle, genauer gesagt ein Beschäftigungsverhältnis mit 40 Stunden die Woche. Durch die heute startende Rabattaktion bekommt sie die Stelle sofort und darf sogar 48 Stunden arbeiten (Vollzeit + 20 %).

3.) Anja wünscht sich nur “noch diese eine Packung” zu rauchen, um dann “Frieden mit ihrer Nikotinsucht” zu schließen. Das Universum reagiert prompt und lässt sie bereits vier Zigaretten vorher als geplant ihren Frieden mit ihrer Nikotinsucht schließen: Als Anja sich die siebzehnte Zigarette anstecken will, wird sie beim Überqueren der Straße von einem Lastwagen überfahren und von ihrem Leiden erlöst.

Der Moment für eine Bestellung beim Universum war noch nie so günstig wie heute. Außerdem sind wir das einzig zertifizierte Bestellcenter des Universums im deutschsprachigen Raum. Alle Bestellungen werden in der Reihenfolge des Bestelleingangs abgearbeitet. Zögern Sie also nicht, und bestellen Sie sofort. Das Ganze ist kinderleicht: Schreiben Sie ihren Wunsch mit einfachen Worten in die Kommentare, und die Bestellung ist erfasst! Viel Glück!

Sie wollen lieber eine reguläre Bestellung (also ohne den Rabatt von 20 Prozent) aufgeben? Dann benutzen Sie unsere Seite für Direktbestellungen.

Official Partner of the UniverseIm Internet tauchen in letzter Zeit obskure Seiten auf, die vorgeben, man könne dort Bestellungen beim Universum aufgeben (vielen Dank für den Hinweis an die Sheng-Fui-Besucher Mamas Liebling und Fuchs). Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass es sich bei diesen Seiten NICHT um offiziell lizensierte Bestellseiten handelt!

Diese Seiten sind keine Vertragspartner des Universums und mussten sich in Folge dessen nicht dem aufwändigen Zertifizierungsprozess unterwerfen. Wer auf diesen Seiten bestellt, läuft ein hohes Risiko auf Missbrauch seiner Daten, Falschlieferung und Versandkostenabzocke.

Im deutschsprachigen Raum gibt es nur einen für die Bestellannahme offiziell zugelassenen Vertragspartner des Universums, und das sind wir von Sheng Fui. Achten Sie beim nächsten Besuch auf das Vorhandensein des Universum-Siegels. Nur so sind Sie energetisch und rechtlich auf der sicheren Seite.

Direktbestellung beim Universum aufgeben

UniversumsleugnerDer für seine radikalen Äußerungen bekannte Perlenschwein-Blogger hat erneut einen Artikel geschrieben! Allein dieser Umstand sollte bereits Anlass zur Sorge geben. Aber es kommt noch schlimmer: Der Blogger lässt sich unter der Überschrift Das Universum antwortet nicht zu einer Schmähschrift ungeahnten Ausmaßes hinreißen. Da werden ausgerechnet wir als “Leitmedium der Esoterikbespöttelung bezeichnet” und die Besucher unserer Seite Bestellungen beim Universum aufgeben auf herab setzende Art und pauschal diffamiert. Bei einigen Besuchern bestehe sogar der Verdacht der “drohenden Mentalinsolvenz“.

Argumente? Fehlanzeige! Aber das sind wir bereits von anderen Auseinandersetzungen gewohnt: Wenn der Gegenseite nichts einfällt wird mit persönlichen Angriffen und Herabsetzungen gearbeitet. Und so schließen wir mit einer Sentenz aus dem Schaffen Tse-Tangs, des Älteren, die lautet: “Keine Toleranz der Intoleranz!”

Mittlerweile spricht sich unter Webseitenbetreibern herum, wie wichtig es ist, ein abmahnsicheres Impressum vorzuhalten mit einer juristisch einwandfreien Linkdistanzierungsformel. Wir haben dazu einen Standardtextbaustein entwickelt, der durch die laufende Rechtsprechung gedeckt ist und bieten diesen allen Homepagebesitzern kostenlos zur Übernahme an.

Mit Urteil vom 13. Juli 2003 – AZ 512 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht Offenbach entschieden, dass man durch einen Verweis auf ein anderes Dokument innerhalb eines Hypertextes die betroffene Seite linkt. Dies Linken kann – so das Landgericht – nur dadurch verhindert werden, indem man hinsichtlich der Inhalte der gelinkten Seiten ausdrücklich seine Betroffenheit äußert.

Hiermit äußern wir im Hinblick auf die Inhalte wie auch auf die Macher der von www.sheng-fui.de gelinkten Inhalte unsere äußerste Betroffenheit.

Erst vor wenigen Tagen haben wir zehn Webseiten mit entsprechenden Belegfotos hervorgehoben, die mit unserer Formulierung ihr Impressum abmahnsicher gemacht haben. Weitere drei Webseiten folgten kurz darauf.

Heute begrüßen wir nun eine ambitionierte Web 2.0-Company, die sich mit Web-Entwicklung und Community-Management beschäftigt.

Disclaimer HFM

GWUP-WatchJetzt wird es ein wenig kompliziert: Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften GWUP (Die Skeptiker) beschäftigt sich kritisch mit der so genannten Alternativmedizin, untersucht parawissenschaftliche Gedankengebäude und beobachtet das Treiben von obskuren esoterischen Geschäftemachern. Unnötig zu erwähnen, dass das wissenschaftlich untermauerte Sheng Fui zu keinem Zeipunkt Untersuchungsgegenstand der GWUP war…

Die GWUP wird nun ihrerseits von der Gegenseite beobachtet, einer im Internet operierenden Gruppe, die ein Blog namens GWUP.WATCH betreibt. Dort hat man es besonders auf Personen abgesehen, die sich kritisch mit esoterischen Irrlehren auseinander setzen und die Geschäfte der Eso-Schwurbler stören.

Die selbst ernannten Wächter haben nun bei bei Twitter einen virtuellen Pranger erstellt, in dem die Kritiker öffentlich angeklagt werden: die so genannte Dogmatikerliste. Mit einigem Stolz können wir davon berichten, dass wir es in diese prominente Liste geschafft haben, die mit illustren Namen nur so gespickt ist! Hier ein Auszug:

Astrodicticum Simplex
Frischer Wind – Das Blog zur Energiewende
Plazeboalarm
Zoon Politicon
Sapere Aude
Fischblog – Wissenschaft für alle
Und neu: Sheng Fui – Erfülltes Leben dank fernöstlicher Leere

Unser Mitgefühl gilt Tobias Maier von Weitergen – Wissenschaftskommunikation, der es aus unbegreiflichen Gründen im ersten Anlauf nicht in die Liste geschafft hat. Kopf hoch, Tobias. Das wird schon noch…

Schweinegerippe in Deutschland bestätigtWenige Wochen ist es her, dass wir unseren Beitrag über die Schweinegerippe veröffentlichten. Und jetzt erhalten wir die  Nachricht eines Sheng-Fui-Besuchers, dass uns Google bereits auf Platz vier für diesen stark umkämpften Suchbegriff listet. Vor uns sind nur noch Veröffentlichungen wie die des Nordbayerischen Kuriers (siehe Bildschirmfoto).

Dieses erneute Top-Ranking ist ein deutlicher Beweis dafür, wie relevant Suchmaschinengigant Google die Inhalte von Sheng Fui für dieses gefragte Thema befindet. Für das Stichwort “Schweinegrippe” gibt es mittlerweile übrigens über 28 Millionen Fundstellen!

Hier der Original-Beitrag nochmal zum Nachlesen: Schweinegerippe: Ein Mythos der Pharma-Industrie wird entzaubert

Eine amerikanische Filmproduktionsgesellschaft plant mit uns den ersten Sheng-Fui-Liebesfilm. Unterstützen Sie uns bei der Titelwahl, und wählen Sie Ihre drei Favoriten.

Zeige Ergebnis

Loading ... Loading …

Sheng Fui kümmert sich auch um die Belange von Wirtschaftsunternehmen und sorgt mit energetischen Tipps für mehr Umsatz. Dies wissen auch die Betreiber eines Sonnenstudios aus dem Düsseldorfer Stadtteil Benrath, die sich mit folgender Bitte an uns gewandt haben.

Sehr geehrter Herr Meyer,

wir wollen unser Sonnenstudio nach Feng-Shui-Richtlinien umgestalten. Wir haben nicht viel geld, dochmanchmal helfen ja auch Kleinigkeiten ;-) HGaben sie irgendwelche tips?? Vielen dank schonmal.

A. und H. L.

Natürlich helfen wir gerne und so haben wir den Fragestellern folgende Antwort zukommen lassen:

Liebe Eheleute L.

von einer Umgestaltung Ihres Sonnenstudios nach Feng-Shui-Richtlinien raten wir vollumfänglich ab. Stattdessen empfehlen wir Ihnen eine energetische Optimierung nach dem älteren und viel besseren Sheng Fui. Beginnen wollen wir mit Ihrem Firmennamen, der in Ihrem Fall (Sonnenstudio XYZ) recht unglücklich gewählt ist, weil er den Abfluss des Chis behindert. Hier sollte schnellstmöglichst ein anderer Name gefunden werden.

Auf unserer Internet-Plattform www.sheng-fui.de gibt es zahlreiche Experten, die sich in derartigen Dingen bestens auskennen und entsprechende Qualifikationen vorweisen können. Wir haben deshalb in der Expertensektion unserer Seite eine Abstimmung zur Findung eines energetisch wirksamen Firmennamens für Sie gestartet. Das Ergebnis können Sie dort jederzeit einsehen.

Mit energetischen Grüßen und einem herzlichen Chi heil

Lorenz Meyer
(Sheng Fui Germany)

Nun unsere Bitte: Helft dem Ehepaar L. und findet einen energetisch wirksamen Namen für ihr Sonnenstudio. Beteiligt Euch an der Abstimmung und nennt Eure drei Favoriten oder notiert einen Namensvorschlag in den Kommentaren. Vielen Dank!

Mit welchem einprägsamen Namen kann man ein Sonnenstudio energetisch wirksam bewerben?

Zeige Ergebnis

Loading ... Loading …

Sheng Fui auf Net News GlobalUnser Bericht über die neueste Rechtsprechung des BGHs zum fehlenden Anspruch auf volle Zahlung bei homöopathischen Behandlung ist auf ein breites Interesse der Öffentlichkeit gestoßen. So haben in den wenigen Tagen seit der Veröffentlichung bereits zahlreiche Blogger, Forumsbetreiber und Twitter-User über das neue Urteil berichtet.

Mit besonderem Stolz erfüllt uns zudem, dass die angesehene Nachrichtenagentur Net News Global uns als Nachrichtenquelle aufgenommen hat und ihre Kunden fortan mit den neuesten Sheng-Fui-Nachrichten beliefern will.

Die erste Nachricht des für Qualitätsjournalismus bekannten Portals war unser o.a. Bericht über das BGH-Urteil zur Homöopathie, doch die nächsten Nachrichten stecken bereits in der Pipeline.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Presse-Profis von Net News Global und freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

20 Jahre MauerfallHeute geht unser Blick voller Wehmut 20 Jahre zurück zu dem Tag, an dem die Mauer fiel.

Es war der 9. November 1989, als ein aufgebrachter Mob das historische Mauerwerk am Brandenburger Tor stürmte und zum Einsturz brachte. An diesem nasskalten Novembertag fiel nicht nur ein Stück Grenzbefestigung, sondern auch ein Teil der deutschen Geschichte.

Wie in einer Schockstarre griffen weder die ostdeutschen noch die westdeutschen Politiker ein, und so wurde ein auf dem europäischen Kontinent einmaliges Baudenkmal nahezu auf völliger Länge vernichtet.

Bei diesem Kulturfrevel von bislang ungeahntem Ausmaß wurden zerstört:

  • 156 km Grenzbefestigung um West-Berlin
  • 112 km Beton- und Steinmauern und 44 km Metallgitterzaun
  • 113 km Grenzbefestigung im Bezirk Potsdam
  • 48 km Grenzbefestigung innerhalb von Ost- und West-Berlin (Sektorengrenze)
  • 59 km Grenzmauer in Plattenbauweise
  • 68,42 km Streckmetallzaun
  • 161 km Lichttrasse
  • 114 km Grenzsignal- und Sperrzaun (GSSZ)
  • 128 km Kontakt- und Signalzaun
  • 124 km Kolonnenweg
  • 186 Beobachtungstürme (302 rund um West-Berlin)
  • 31 Führungsstellen
  • 20 Bunker
  • 259 Hundelaufanlagen

Dabei hatte die UNESCO bereits einige Wochen zuvor angedeutet, dass man das imposante Bauwerk zum Weltkulturerbe erklären würde. Die Medien sprachen bereits vom “achten Weltwunder”. Doch all dies ist Geschichte, denn das Bauwerk, das mit bloßem Auge vom Mond zu erkennen war, ist unwiderruflich verschwunden…

Wie man es richtig macht, beweist das Mutterland des Sheng Fui, die Volksrepublik China. Dort ist man sich der historischen Verantwortung bewusst und pflegt die Chinesische Mauer wie ein Nationalheiligtum. Mittlerweile ist die Chinesische Mauer in weiten Teilen saniert und ein Ziel für in- und ausländische Touristen.

Die komplexbeladenen Deutschen mit ihren Selbstzweifeln und dem fortwährenden Skeptizismus haben sich hingegen nicht nur um ein kulturhistorisch bedeutsames Baudenkmal, sondern auch um ein Stück ihrer Identität gebracht. Vielleicht hätte man statt der deutschen Mauer lieber die Mauer in den Köpfen der Menschen einreißen sollen…

In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es kein einheitliches System für KFZ-Kennzeichen, was zu einer einzigartigen Vielfalt an Nummernschildern geführt hat. Der Grund: Die Autokennzeichen werden von den einzelnen Bundesstaaten ausgegeben, die ihr Privileg oft mit etwas Werbung für den jeweiligen Staat verbinden und entsprechende Textzeilen (Arizona – Where Spirituality begins) aufbringen.

Die meisten Amerikaner bringen am Fahrzeugheck das offizielle Nummernschild an und befestigen vorne ein unnummeriertes Schild mit einem Statement (Just say NO to Negativity), einem Glaubensbekenntnis (In Buddha we trust) oder mit ihren persönlichen Vorlieben (ILUVTITS).

Nun hat uns der Vizepräfekt der US-amerikanischen Church-of-Sheng-Fui(tm) Pater James T. Bradley darauf aufmerksam gemacht, dass sich immer mehr Amerikaner über ihr individualisiertes Auto-Kennzeichen zu Sheng Fui bekennen.

Seiner Mail waren einige Bildbeispiele aus verschiedenen Bundesstaaten beigelegt, die wir Ihnen in loser Folge präsentieren wollen. Den Anfang machen die Bundesstaaten mit den Anfangsbuchstaben A bis G.

Sheng-Fui-US-Kennzeichen A-G

12
Vertreiben Sie sich die lange Zeit bis zur Wiedergeburt: Hier das große bunt-bebilderte Sheng-Fui-Buch bestellen